http://www.matzendorf.ch/de/portrait/geschichte/?action=showinfo&info_id=1743
02.12.2022 00:29:20


 

Gewerbe und Industrien

 

Erste Industrie in Matzendorf Bereits im Mittelalter war im Thal Erz gegraben und verarbeitet worden. Spätestens um 1560 bestanden im Grenzgebiet Aedermannsdorf-Matzendorf eine Schmelze und eine Schmiede. Im 18. Jahrhundert waren diese Gebäude zu kleinen Schmitten heruntergekommen. 1779 verkaufte Urs Josef Nussbaumer, der Erbauer des stattlichen Hofs <> am Nordhang des Schattenbergs, das untere Schmelzgut an die Solothurner Eisenhandlung Felix Brunner. Dieser richtete dort eine Pfannenschmiede ein. 1810 übernehm Louis von Roll die Schmelzen und Schmitten bei Matzendorf. Damit wurde Matzendorf zum Standort erster Industrie im Thal. Erst 31 Jahre später wurde die Produktion ganz nach Gänsbrunnen und in die Klus verlegt. Anfänglich haben die Matzendorfer Eisenerz, später Huppererde für die Gussformen geliefert, und bis in die siebziger Jahre des letzten Jahrhunderts ist das Eisenwerk Klus Hauptarbeitgeber der Region geglieben. 1798 hat von Roll mit der Gründung der Keramik-Manufaktur in Matzendorf einen Marktstein gesetzt. Die Errichtung der Fabrik war vorerst sehr umstritten, drohten doch die Anwohner mit Brandstiftung, falls die Gebäude errichtet würden. Trotz dieser anfänglichen Widerstände ist die Keramiktradition bis heute im Thal geblieben. Seit 1884 gehört die Tonwarenfabrik zu Aedermannsdorf und wurde bis Anfang 2004 von der Firma Rössler aus Ersigen betrieben. Matzendorf ist im letzten Jahrhundert eher ein Standort der Handwerksbetriebe und des Wohnungsbaus geworden.

zur Übersicht